Küche: Darauf kommt es bei der Planung an

Küche: Darauf kommt es bei der Planung an
Ein Eigenheim ist ein Spiegelbild der eigenen Vorlieben und des Lebensstils. Die Küche spielt dabei eine tragende Rolle und der Trend neigt sich aktuell zu offenen Küchenkonzepten. So sollen bis zu 90 Prozent aller Neubauten mit offenen Küchen ausgestattet. Offene Küchen sind modern, geräumig und repräsentativ. Durch fehlende Wände entsteht ein harmonischer Übergang zwischen den einzelnen Wohnbereichen. Diese fördert die Kommunikation und bietet einen großzügigen Lebensraum.

Doch auch geschlossene Küchen haben ihre Vorzüge. Sie bieten mehr Privatsphäre und Gerüche bleiben auf den Küchenbereich begrenzt. Außerdem können Haustiere bei geschlossener Türe nicht in die Küche gelangen und die Geräusche von Küchengeräten verklingen eher. Für alle, die sich nicht zwischen einer offenen und einer geschlossenen Küche entscheiden können, bietet die halboffene Küche einen Kompromiss. Für welche Küchenform sich Eigentümer oder Mieter entscheiden, hängt also von den individuellen Präferenzen ab.

Laut des Portals musterhaus.net kann es ratsam sein, für die Küchenplanung entsprechende Tools zu nutzen sowie einen Fachberater hinzuziehen. Zudem könnten Musterhäuser als Inspirationsquelle dienen, um verschiedene Küchenkonzepte genauer zu betrachten. Letztendlich sollte eine Küche Großzügigkeit, Funktionalität und Design vereinen und den Bedürfnissen der Eigentümer oder Mieter gerecht werden.

Quelle und weitere Informationen: musterhaus.net
© Photodune

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich